rubirosa-pflege

Behandlung

Reinigung und Pflege.

Alle RUBIROSA Partner weltweit können Sie in Fragen der Pflege und Reparatur beraten. Um eine Beschädigung des Materials zu vermeiden, muss es entsprechend behandelt werden.

Zunächst sollten Schuhe, egal ob aus Velours- oder Glattleder, vor dem ersten Gebrauch imprägniert werden. Der Vorgang des Imprägnierens schützt das Leder dabei vor dem Eindringen von Feuchtigkeit und Verschmutzungen, was zu einem längeren Gebrauch des Schuhs beiträgt. Hierbei können Imprägniersprays, Pumpzerstäuber oder flüssige Imprägniermittel verwendet werden. Bei dem Einsatz von Imprägniersprays oder Pumpzerstäuber sollte darauf geachtet werden, dass diese nur im Freien oder bei guter Belüftung zum Einsatz kommen.

Pflege der Lederarten

Nappa-Leder Kalb

Glattlederschuhe sollten mit einem weichen Tuch gereinigt werden, bei groben Verschmutzungen mit einer Bürste. Hier können spezielle Schuhshampoos oder Sattelseife unterstützend angewendet werden. Sie werden mit einem Schwamm oder Tuch in das Leder einmassiert und dann abgewischt. Das Leder langsam und schonend trocknen lassen. Sattelseife sollte nur gelegentlich eingesetzt werden, da sie stark rückfettet. Übermäßig verwendet kann sie die Poren des Leders verschließen und Farbcremes können nicht mehr richtig einziehen. Auch Glattlederschuhe sollten ab und zu imprägniert werden: Nach der Reinigung und vor dem Auftrag von Cremes ist der richtige Zeitpunkt dafür.

Velours-Leder Kalb

Veloursleder wird mit einer feinen Bürste trocken von Staub und Verschmutzungen befreit. Anschließend empfiehlt es sich, das Leder pflegend durchzubürsten. Bei Velourleder kann man zur groben Reinigung Messingbürsten benutzen. Ansonsten empfehlen wir generell Kreppbürsten für Veloursleder. Bei hartnäckigem Schmutz oder Salzrändern kann man Veloursleder durchaus gründlich mit Wasser und Kernseife reinigen. Das Leder muss dann vollständig nass gemacht werden, damit keine neuen Ränder entstehen. Dann die Schuhe mit Zeitungspapier ausstopfen und langsam und schonend trocknen. Am besten werden sie bei Zimmertemperatur aufgehängt, damit überall Luft drankommt. Abschließend werden sie wieder mit der entsprechenden Bürste aufgeraut.

Um die Farbe bei Veloursleder aufzufrischen empfiehlt sich ein flüssiger Farbauftrag oder spezielle Farbaktivierer aus dem Fachhandel. Es gibt auch Kombiprodukte, die den Schuh direkt imprägnieren.

BLATTWERK Pferde-Leder

Am besten reinigt man Pferdeleder mit einem weichen Tuch. Es darf auch etwas angefeuchtet werden, um den Staub von der Oberfläche besser abzunehmen. Auf keinen Fall dürfen Seifen oder andere Reiniger verwendet werden, da Sie so das wertvolle Fett aus dem Leder lösen würden.

Die wichtigsten Schuhpflege-Tipps auf einen Blick:

Schuhpflege beginnt bereits beim Kauf der Schuhe

Kaufen Sie Ihre Schuhe nicht zu groß und nicht zu klein. Die passende Grösse erspart Ihnen oft viele Probleme und erhöht die Lebensdauer Ihrer ständigen Begleiter.

Sorgfalt beim Anziehen

Nutzen Sie die Vorteile eines Schuhlöffels, denn nichts geht über einen bequemen und schnellen Einstieg. Der eigentliche Vorzug liegt allerdings in der Langlebigkeit des Fersenteils, denn durch den Schuhanzieher wird die Hinterkappe weniger belastet und der Schuh bricht nicht so schnell.

Nicht ohne Schuhspanner

Das beste Mittel, um tiefe Gehfalten zu vermeiden, sind sie erst gar nicht entstehen zu lassen. Um die Lebensdauer Ihrer Schuhe zu verlängern, legen Sie einen Schuhspanner (am besten aus Holz) ein. Grundsätzlich sollten alle Schuhe mit Schuhspannern versorgt werden, um ein Brüchigwerden des Leders zu vermeiden, die Schuhform zu behalten und das Putzen zu vereinfachen. Beachten Sie dabei, dass die Ausfüllleiste eng am Vorderschuh anliegt und Kipphebel- Schuhspanner nicht zu fest eingestellt sind. Eine übermäßige Spannung kann schnell zu einer unerwünschten Schaftverformung des Schuhs führen.

Schuhe brauchen Luft zum Atmen

Auslüften und das wechselweise Tragen der Schuhe ist für die Haltbarkeit von großer Bedeutung. Während des Tages nimmt der Schuh eine Menge an Feuchtigkeit auf, die über eine entsprechende Ruhephase wieder abgesondert werden muss. Geben Sie Ihren Schuhen die Auszeit, die sie benötigen und das Schuhklima wird merklich verbessert.

Schuhe richtig aufbewahren

Damit Ihre Schuhe vernünftig Auslüften können ist die Unterbringung des Schuhwerks genauso wichtig. Schützen Sie die Schuhe vor Staub, Licht und vor allem Nässe. Weiterhin sollten die Schuhe luftig platziert werden und ausreichend Platz haben, damit der aufbewahrte Nachbarschuh nicht das Obermaterial zerkratzt.

Die richtige Schuhpflege ist das A und O
Die bereits erläuterten passiven Pflegehinweise können den Schuh zu einem langen Leben verhelfen. Hingegen kommt der direkten Schuhpflege eine besondere Bedeutung zu. Je nach Material (Glattleder, Veloursleder, Pferdeleder) sollten unterschiedliche Pflegemittel genutzt werden (siehe oben).

Schuhreperatur

Sollten Ihre Schuhe trotz Pflegehinweisen eine Reparatur benötigen, hilft in diesem Fall nur der Weg zum Schuhspezialisten. Ob gelöste Nähte, aufgeplatzte Klebestellen oder verschlissene Sohlen, nutzen Sie den fachmännischen Rat Ihres Spezialisten vor Ort oder erkundigen Sie sich bei einem RUBIROSA Händler in Ihrer Nähe.